Schlange stehen

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, was meine Aufgabe sein kann.
Ein Tiefpunkt scheint erreicht. Ich fotografiere meine 10 abgeschnittenen Fingernägel, das Wachstum der vergangenen Woche zusammengefasst in 10 kleinen Halbmonden.
Im Ungewissen sitzend ist es vielleicht naheliegend, dass ich versuche, tatsächlich ALLES was mir entgegenfliegt, festzuhalten. Dabei hat manches schon im Moment des Entstehens den deutlichen Charakter einer Sackgasse. Die Zufälle lassen sich nicht planen, doch wenigstens kann ich die guten von den schlechten Linsen trennen. Wenn mir doch bloß die fleißigen Täubchen helfen würden……….
Ich sammele mehr und mehr Gedanken, ich sammele weitere Erlebnisse. Und so füllt sich Seite um Seite. Denn kein Tag vergeht ohne dass er uns viele Blüten entgegengeweht hätte.

Zabiullahs Vater fand einen 5000 Złoty-Schein auf der Straße. Er geht davon aus, dass er wohl nichts wert ist und gibt ihm seinen Sohn. Aber die beiden fragen mich, ob ich wüsste, was das für ein Geldschein sei. Es ist polnisches Geld, aber den Wert kenne auch ich nicht. Als ich im Internet nachforsche, finde ich mittels eines Währungsrechners heraus, dass 5000 Złoty mehr als 1000€ entsprechen. Helle Aufregung! Kann das sein? Wo kann man das Geld umtauschen? Bei der Reisebank am Hauptbahnhof! Kommst du mit zum Hauptbahnhof? Kann das denn wirklich sein? Fassungslos recherchiere wir zusammen weiter und schließlich wird deutlich, dass es sich um einen veralteten Schein handelt. Wir finden auf Ebay eine Anzeige, bei der ebensolche Scheine für jeweils 1€ angeboten werden. Die Stimmung ist im Keller.
Ein Moment, in dem auffällt, dass die Bezeichnungen “Glückslotterie” und “Gewinnlose” bewusst irreführend gewählt wurden. Man hat doch niemals Glück, wenn man Lose kauft. Korrekt wäre es, von Verlustlosen zu sprechen und Unglückslotterie, das wäre ein ehrlicher Name.
Vor meinem geistigen Auge erscheint eine Schlange, eine Schlange aus Menschen. Wir alle sind Teilnehmer*innen einer weltweiten Tombola – aber das Glück macht gern und häufig Urlaub. Im Zentrum der Welt steht eine Unglückslotterie. Auf den Losen heißt es “Dein Haus ist abgebrannt” – “Deine Eltern wurden getötet.” – “Du musst noch heute dein Land verlassen.” – “Du wirst vergewaltigt.” – “Dein Konto wird gepfändet.” – “Du trittst auf eine Mine und verlierst ein Bein.” – “Du verlierst deine Staatsbürgerschaft.” – “Es steht dir kein Wasser mehr zur Verfügung.” – “Deine Kinder sind gestorben.”
Das Erstaunliche aber ist, es steht eine kilometerlange Schlange vor dieser Unglückslotterie, denn ein jeder soll sein Los erhalten. Niemand steht freiwillig in der Reihe. Doch es käme auch niemand auf die Idee das Warten zu beenden. Denn alle wissen, wenn du aus dieser Schlange ausbrichst um einen anderen Weg zu suchen, bekommst du mittels höherer Gewalt automatisch dein letztes und endgültiges Los überreicht: “Du bist tot.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.